Blog

schmino – Kyllburger Geschichte(n)

schmino.de - ein Projekt der historischen Gesellschaft Kyllburg

Heute, am 1. April 2015 (kein Aprilscherz!) ist es soweit, mein Projekt ’schmino.de‘ geht online. In den vergangen Wochen habe ich viele Sachen aus meinem Archiv webtauglich aufbereitet und hier veröffentlicht. Das meiste jedoch, schlummert noch unaufbereitet vor sich hin. Das zu durchforsten wird noch Jahre brauchen.

Ich habe dem Projekt den Namen ‚Historische Gesellschaft Kyllburg‘ gegeben. Das klingt ein wenig hochtraben, ist es auch, da diese Gesellschaft derzeit aus exakt einer Person, nämlich mir, besteht. Das muss nicht so bleiben. Sollten da draußen, im weiten Netz, noch mehr Gleichgesinnte existieren, dürfen diese sich gerne mir anschließen. Ich plane derzeit nicht einen regulären Verein zu gründen. Dazu fehlt mir die Zeit. Aber ein loser Zusammenschluss engagierter Heimatforscher kann auch viel dazu beitragen, das historische Erbe unserer schönen Stadt zu bewahren.

Und auch diejenigen, die nicht regelmäßig etwas beitragen können oder möchten sind in der Lage dieses Projekt zu unterstützen. In zahllosen Fotoalben schlummern unentdeckte Schätze aus 189 Jahren Fotografie (Ja, die Fotografie gibt es tatsächlich schon so lange…). Zum Glück bietet die heutige digitale Technik die Möglichkeit, diese Schätze für alle Ewigkeiten zu archivieren. Für alle, die nicht selbst ihre Fotos einscannen können oder wollen, biete ich an, das kostenlos zu übernehmen. Das würde zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen; zum einen hätte ich die Fotos für dieses Online-Archiv, zum anderen hätten Sie ihre Bilder digital und könnten sie so jederzeit reproduzieren lassen. Übrigens: auch Dias lassen sich einscannen!

Eine weitere Sache, die ich in Zukunft hier präsentieren möchte sind Filme. Egal, ob Schmalfilm, Super8 oder Videokassette. Das Internet bietet auch für dieses Medium optimale Möglichkeiten zur Archivierung und Präsentation. Für Filme auf alten Filmrollen bieten diverse Dienstleiter die Möglichkeit zur Digitalisierung an. Das ist zwar mit Kosten verbunden, lohnt sich jedoch in jedem Fall.

Sie haben selbstverständlich die Möglichkeit dieses Projekt finanziell zu unterstützen. Ich habe dafür eigens eine Spenden-Schaltfläche hier installiert. All diejenigen, die ein PayPal-Konto haben, können so problemlos ihren Obolus überweisen. Alle anderen dürfen gerne nach meinen Kontodaten fragen. (info@schmino.de) 😉

Firmen haben zudem die Möglichkeit hier Anzeigen zu schalten.

So, das war’s erst mal für heute. Ich werde diesen Blog in Zukunft nutzen, um persönliche Gedanken zu Kyllburger Themen zu veröffentlichen. Ich hoffe, diese Seite wird ein Erfolg und ich finde viele gleichgesinnte Unterstützer. Machen Sie unverbindlich mit! Sie gehen dadurch keine Verpflichtungen ein.

Beste Grüße aus dem Wilseckerer Exil

Christian Schmidt

Einen Kommentar verfassen

captcha

Please enter the CAPTCHA text